AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Pension (AGB)

§1. Der Gastaufnahmevertrag ist geschlossen, sobald das Zimmer bestellt und zugesagt, oder, falls eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich war, bereitgestellt worden ist.

§2. Der Abschluss des Gastaufnahmevertrags verpflichtet die Vertragspartner zur Erfüllung des Vertrags, gleichgültig, auf welche Dauer der Vertrag abgeschlossen ist.

§3. Der Gast ist verpflichtet, bei Nichtinanspruchnahme der vertraglichen Leistungen den vereinbarten Preis zu bezahlen.

§4. Der Gastwirt (Vermieter) ist nach treu und Glauben gehalten, nicht in Anspruch genommene Zimmer nach Möglichkeit anderweitig zu vergeben, um Ausfälle zu vermeiden. Bis zur anderweitigen Vergabe des Zimmers hat der Gast für die Dauer des Vertrages den nach Ziff. 3 errechneten Betrag zu bezahlen.

§5. Mit Reservierung eines Zimmers kennt der Gast unsere Datenschutzbestimmungen an. Die Daten, welche telefonisch oder über Webformulare erhoben werden, dienen lediglich zum Zweck der Bearbeitung der Reservierung bzw. der Kontaktaufnahme sowie zur Vertragserfüllung und werden dafür gespeichert.

§6. Der Check-out muss bis 11:00 Uhr erfolgt sein. Bei Missachtung der Frist, wird das Zimmer vom Vermieter Zwangsgeräumt und die zurückgelassenen Gegenstände eingelagert. Für diese Einlagerung wird keine Haftung übernommen. Für die notwendige Endreinigung entsteht eine Gebühr i. H. v. 50 €.

§7. Der Gast gemäß § 542 BGB verpflichtet die ihm überlassenen Räumlichkeiten in einem einwandfreien Zustand an den Vermieter, nach Ablauf des Mietzeitraumes, zu übergeben. Alle Schlüssel (ggf. Schlüsselkarten) sind dem Vermieter zurückzugeben. Beim Verstoß des Mieters gegen gesetzliche Regelungen und vertragliche Vereinbarungen macht der Vermieter von seinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündigt den Vertrag außerordentlich per sofort.
Eine einseitige und kostenfreie Stornierung von Seiten des Gastes von dieser verbindlichen Buchung ist ausgeschlossen (Ausnahme höhere Gewalt) Eine Krankheit von Mitreisenden oder des Buchenden selbst, Unfälle, gestrichener Urlaub, das Verpassen von Flügen, Baustopps etc. sind keine höhere Gewalt in diesem Sinne.

§8. Der Gast bestätigt mit Buchung die Vorschriften der Hausordnung, An- und Abreiseregelungen und Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Vermieters gelesen und akzeptiert zu haben. Der Beherbergungsvertrag basiert auf Grundlage des deutschen Reiserechts.

§9. Gezahlte Kautionen, werden 3 Monate nach dem Check-Out (sofern keine Mängel vorliegen) erstattet. 

§10. Ausschließlicher Gerichtsstand ist der Betriebsort.